Skip to main content

Muskelaufbau ohne Training

Muskelaufbau ohne Training? Geht das überhaupt?

Nahezu jeder kennt ihn: Den kritischen Blick in den Spiegel. Verdutzt stellt man fest wieder mal ein paar überschüssige Pfunde angesetzt zu haben und nicht nur das ein paar Kilos mehr an Muskelmasse würden dem eigenen Körper auch nicht gerade schaden. Das in Einem aufsteigende Gefühl des Unwohlseins zwingt zu handeln.

Doch was tun, wenn man so gar keine Lust hat ab jetzt regelmäßig Sport zu treiben. Es muss doch einen weg geben einiges an Muskeln aufzubauen, das Fett zu verlieren und sich einfach wieder wohl zu fühlen. Aber Muskelaufbau ohne Training? Muskelaufbau ohne Geräte? Ist das möglich? Wie funktioniert eigentlich der Muskelaufbau?

Als Antwort auf diese Frage findet man im Internet zahlreiche Methoden bei denen das ganz schnell und einfach funktionieren soll – Muskelaufbau ohne Training. Aber was steckt dahinter? Welche Methoden zeigen tatsächlich Wirkung oder welche sind sogar schädlich?

EMS – Training für die Muskeln

EMS steht für elektronische Muskelstimulation. Vor der Trainingseinheit zieht man zunächst eine spezielle Unterkleidung an. Darüber zieht man nun eine Weste an, an welcher Elektroden befestigt sind. Über die Elektroden fließen elektrische Impulse durch den gesamten Körper. Dabei wird 90% der gesamten Muskulatur gleichzeitig angespannt. Einen entscheidenden Nachteil hat diese Methode jedoch.

Auch beim EMS-Training muss man sich bewegen

Die Übungen die der trainierende ausführt können sehr unterschiedlich ausfallen je nach Leistungsniveau. Das heißt das es auch hier keinen Muskelaufbau ohne Training gibt.

Bei der Vorstellung, dass der gesamte Körper unter Strom gesetzt wird, wird man jedoch skeptisch. Ist das nicht eine wirklich schmerzhafte Prozedur?

Eine EMS-Trainingseinheit fühlt sich nicht schmerzhaft an.

Es ist eher wie eine kleine Unterwassermassage.

Das EMS-Training unter der Lupe

Aber das EMS-Training hat auch Schattenseiten. Es gibt einige Fälle bei denn die Betroffen nach ein paar wenigen Trainingseinheiten schwere gesundheitlich Folgen zu befürchten haben.

Grund hierfür ist meist unzureichend geschultes Personal. Daraus resultiert oftmals ein zu intensives Training dem die Geschädigten nicht gewachsen waren. Bei der Wahl des Studios ist also Vorsicht geboten. Aber auch in den größten Ketten hier in Deutschland ist es bereits zu Vorfällen dieser Art gekommen.

Das Testosteron für die Muskeln

Testosteron ist ein Hormon mit zahlreichen Funktionen und das nicht nur im Körper des Mannes. Es ist zwar auch Auslöser für den Bartwuchs und anderer Merkmale die dem männlichen Geschlecht vorbehalten sind aber nicht ausschließlich. Das Hormon hat auch entscheidenden Einfluss auf den Muskelaufbau.

Produziert der Körper kaum beziehungsweise gar nichts dieses wichtigen Hormons,kann es auch in synthetischer Form vom Arzt verschrieben werden.

Frei verkäuflich ist es in deutschen Apotheken also nicht.

Vor allem Bodybuilder versuchen daher auf illegale Weise an das Hormon zu gelangen. Die Einnahme dessen ist jedoch nicht ungefährlich und kann zahlreiche Nebenwirkungen mit sich bringen. Es wird meist mit einer Testosteronspritze dem Körper injiziert. Jedoch funktioniert der Muskelaufbau ohne Training auch hier nicht.

Anabolika – Und die Muskeln sprießen

Anabolika ist ein synthetisches Mittel das den Protein Aufbau im Körper steigert. Des Weiteren hat man durch das Konsumieren deutlich mehr Kraft. Daher wird dieses Steroid genau wie das Hormon Testosteron hauptsächlich von Bodybuildern genommen.

Das alles steht jedoch weiterhin in enger Verbindung mit dem Krafttraining. Muskelaufbau ohne Training funktioniert also auch hier nicht. Neben diesen auf den ersten Blick recht positiv erscheinenden Wirkungen, bringt es jedoch auch zahlreiche sehr negative Folgen mit sich. Diese unterscheiden sich je nach Geschlecht des Konsumenten und verändern die typischen Geschlechtsmerkmale.

Wird das Anabolika von Frauen eingenommen, so verändert sich die Stimmlage und es kann zu vermehrter Körperbehaarung kommen und desweiteren können die Sexualfunktion stark beeinträchtigt werden.

Bei Männern kann die Einnahme zu stark verminderter Spermienproduktion führen. Bei beiden Geschlechtern kann es gleichermaßen zu Herz- Kreislaufbeschwerden und Leberschäden kommen.

Mit Supplementen zum Muskelaufbau ohne Training?

Supplemente sind nichts anderes als Nahrungsergänzungsmittel. Sie sind in nahezu in jedem Supermarkt und in jeder Drogerie frei verkäuflich.

Das wohl gängigste Produkt unter den Supplements ist das Proteinpulver. Es hilft den Proteinbedarf des Körpers schnell und einfach zu decken. Dieses Supplement wird immer öfter über das Internet gekauft. Die Gründe liegen hier klar auf der Hand.

Vitafy

Mic´s Body Shop

TNT-Supplements

Aber auch hierbei bleibt das Problem bestehen. Ohne Sport oder gezieltes Krafttraining bleibt man auch mit Supplementen erfolglos. Also auch hier kein Muskelaufbau ohne Training.

Eine Unterstützung zu Ihrer Ernährung und dem Training, gibt Ihnen das Whey Protein oder das Casein Protein. Und sollten Sie auf tierische Produkte verzichten wollen, so schauen Sie sich das Hanfprotein, Erbsenprotein oder sogar das Reisprotein einmal genauer an.

Unser Fazit

Nach dem Vergleich all dieser Methoden ist nun ein Fazit zu ziehen. Muskelaufbau ohne Training funktioniert nicht. Alle diese Methoden weisen neben den vermeintlich positiven Wirkungen einige sehr negative Seiten auf. Die Supplemente sind davon ausgeschlossen. Diese zeigen ohne das entsprechende Training gar keine Wirkung schaden aber dennoch nicht. Die Hormone und die Steroide hingegen sind sogar illegal und in Deutschland nicht frei verkäuflich.

Daher ist vom Konsum dieser synthetischen Stoffe dringend abzuraten.

Sie können im Körper zu erheblichen Schaden führen und die Gesundheit langfristig schädigen. Das heißt Muskelaufbau ohne Krafttraining bleibt weiterhin ein Mythos, der der Realität nur wenig entspricht.

Die bittere Wahrheit
„No pain- no gain“,was soviel heißt wie „ohne Schmerzen, keine Muskeln“.

Regelmäßiger Sport oder gezieltes Krafttraining ist somit unumgänglich, hält jedoch unzählige Vorteile bereit. Des weiteren erlebt man hierbei keinerlei Nebenwirkungen oder Schädigungen. Also vergessen sie die dubiosen Angebote im Internet. Eine gesunde Ernährung und ausreichend Training sind der Weg zum Ziel.

Wer eine gesunde Ernährung erreichen möchte, der kann sich gerne mit dem Thema Aminosäuren weiter beschäftigen. Weiterhin haben Aminosäuren auch etwas mit dem Muskelaufbau zu tun.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*